Emotionen falsch interpretiert

Aktualisiert: März 4

Wie Forscher der Universität Bamberg herausgefunden haben, werden Emotionen durch Alltagsmasken oft falsch interpretiert und führen zu Unsicherheit bei den Teilnehmer*innen (vgl. Carbon, 2020). Im Gegensatz dazu hat die Maske weniger Auswirkung auf das Erkennen von Emotionen in Asien, wo sie schon lange zum Alltag gehört. In einer Studie von Jack et al. (2020) wurde erkannt, dass Ostasiat*innen ihren Fokus beim Erkennen von Emotionen mehr auf die Augenpartie richten, während westliche Teilnehmer*innen sowohl Augen als auch Mund in Betracht ziehen. Ebenso werden sozial weniger akzeptierte Emotionen wie Wut oder Trauer im Vergleich von asiatischen Proband*innen weniger oft erkannt.


Obwohl wir verschiedene Tools haben, diese Kommunikationsschwierigkeiten anderweitig auszubessern, bietet SMILE and be safe hier eine sinnvolle Alternative. Durch ihr transparentes Design können Gesichtsausdrücke ohne visuelle Barriere erkannt und interpretiert werden.





Originalzitate & Quellen: „Dabei waren die Gesichter vollständig sichtbar oder teilweise von einer Gesichtsmaske bedeckt. Insgesamt erhielt jede teilnehmende Person 144 Gesichtsstimuli. Wenn Gesichter mit Masken bedeckt waren, wurde das emotionale Lesen der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer stark beeinträchtigt“, fasst Claus-Christian Carbon zusammen. -> Quelle: https://www.aerztliches-journal.de/medizin/allgemein-medizin/allgemeinmedizin/corona/masken-erschweren-es-mimik-zu-lesen/dcff74e305ad773b9fda0030a81baf46/


Original-Studie: Carbon, Claus Christian. “Wearing Face Masks Strongly Confuses Counterparts in Reading Emotions.” PsyArXiv, 10 June 2020. Web.

Originalzitat: “Face masks may complicate social interaction as they disturb emotion reading from facial expression. This should, however, not be taken as a reason or an excuse for not wearing masks in situations where they are of medical use. We should not forget that humans possess a variety of means to interpret another’s state of mind including another’s emotional states. Facial expression are not our one and only source of information; we can also take recourse to body posture and body language to infer emotional states of our counterpart.”

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen