Leere Reihen oder großer Applaus?

Abstand halten oder Maske tragen?


Groß war die Freude, als Theater und Kinos, Festspiele und Opernhäuser endlich wieder aufsperren durften, gefolgt von einer Enttäuschung, denn das Gebot zum Abstandhalten führt zwangsweise zu leeren Reihen. Die Maske als Alternative zum Abstandhalten stand nicht zur Diskussion. Den Besucherinnen und Besuchern wollte man dies nicht zumuten und auch für die Künstlerinnen und Künstler bedeutet ein gesichtsloses Publikum wenig Inspiration.

Es geht aber auch anders. Mit Maske können Abstände verkleinert werden, Zuschauerräume sind wieder gut gefüllt und ein Applaus vor vollem Haus ist gesichert. Durch das einzigartige Design von SMILE and be Safe bleibt genügend Raum für freies Atmen, dennoch schließt der Mund-Nasen-Schutz nach allen Seiten gut ab. Die federleichte Maske (nur 36 Gramm) lässt Augen und Ohren frei und ermöglich damit einen unbeeinträchtigten Kulturgenuss.


168 Ansichten

© SMILE and be safe
Dr. Angelika Böhler und Dr. Fleur Weiland für Idee, Design, Brand SMILE and be safe
Design und Marke SMILE and be safe sind international geschützt.

St. Martin Straße 14 | 6850 Dornbirn | Austria
+43 664 1052900 | +43 664 4159035
order@smileandbesafe.com