Was gilt ab dem 25.01.21?

Aktualisiert: März 4

Zur Frage, ob die SMILE Maske auch noch nach dem 25.01. getragen werden darf, können wir folgendes mitteilen: unsere Maske ist eine Allgemeinmaske, die wie auch alle Stoff- und Papiermasken keiner Zertifizierung unterliegt. Das heißt, unsere Maske kann wie Stoff- und Papiermasken ab dem 25.01. mit der neuen gesetzlichen Regelung im Handel, in den Öffis etc. nicht verwendet werden, außer man erhält als Risikogruppe eine Ausnahmegenehmigung vom Arzt.

Das korrekte Tragen von FFP2-Masken (und nur das bietet auch Eigenschutz) wird ja für viele Menschen nicht möglich sein.

Informationen dazu: https://www.oeghmp.at/media/tragedauer_von_ffp-masken_langfassung_hintergrundinformationen_und_ueberlegungen_1.pdf

Mediziner und auch das Robert Koch-Institut sehen durch das Tragen von FFP2-Masken im privaten Bereich, wie dies in Bayern und in Österreich gesetzlich vorgesehen ist, wenig zusätzlichen Nutzen, sehr wohl aber Risiken für viele Personengruppen:

https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-krise-verwirrung-um-die-ffp2-maske,SMSShe3

https://www.sueddeutsche.de/bayern/gesundheit-muenchen-infektiologe-kaum-zusaetzlicher-schutz-durch-ffp2-masken-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210113-99-05897

https://www.merkur.de/bayern/ffp2-masken-pflicht-oepnv-coronavirus-deutschland-bayern-muenchen-aktionismus-populismus-bloedsinn-kritik-zr-90169307.html

Wir wissen, dass unsere beliebte SMILE-Maske in vielen Bereichen im Einsatz bleiben wird, gerade in jenen Bereichen, in denen es auf gute Kommunikation, maximale Hygiene und freies Atmen ankommt. Im Gegensatz zu den verbotenen Visieren und Faceshields ist unsere transparente Maske eine zugelassene Allgemeinmaske.





71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen